Weltgebetstag

Besuchen sie auch die
offizielle Seite des deutschen Weltgebetstagskommitees.

In diesem Jahr wird der Weltgebetstag von Frauen aus Malaysia ausgerichtet. Wie in jedem Jahr gibt es am Freitag, dem 02. März 2012, einen Gottesdienst in Alt Töplitz im Gemeinderaum mit Bildern, Musik und Kulinarischem aus Malaysia.

Quelle: www.weltgebetstag.de

Hier finden sie die Rezepte aus den vergangenen Jahren sowie die PowerPoint-Präsentationen über die Gastgeberländer.
2010 2009 2008 2007

Die Geschichte des Weltgebetstages

Der Weltgebetstag der Frauen hat eine lange Tradition. Frauen aus über 170 Ländern feiern jedes Jahr am ersten Freitag im März einen ökumenischen Gottesdienst.
Diese Tradition hat ihre Wurzeln im 19. Jahrhundert, als Frauen aus den USA und Kanada eine Vielzahl von Aktivitäten ins Leben riefen, die die Rolle der Frau vor allem auch Bezogen auf das Leben in der Gemeinde und der Missionsarbeit stärken sollten. Die Frauen hatten die Vision einer christlichen, ökumenischen Gemeinschaft.
1908 wurde der Frauenmissionsrat gegründet, der vor allem für die Missionsarbeit mit Migranten im Land Verantwortung trug. In den Jahren 1910-11 wurde das 50jährige Bestehen der Missionsarbeit der Frauen gefeiert. Im Zuge dieser Feiern gab es viele öffentliche Gespräche, die eine enge ökumenische Zusammenarbeit forderten.
Aus diesen Erfahrungen heraus wurden viele interkonfessionelle Frauengruppen gegründet, die schließlich zwei getrennt voneinander ablaufende Weltgebetstage ins Leben riefen, einen in Kanada und einen in den USA. 1922 einigte man sich auf ein einheitliches Datum, den ersten Freitag in der Fastenzeit. Im Jahre 1926 trugen Frauen aus den USA diese Idee in viele andere Länder und an Missionspartner weiter. Die weltweite Reaktion war überwältigend und so war der Weltgebetstag der Frauen geboren.