„PERLEN DES GLAUBENS“- EINE ENTDECKUNGSREISE

Liebe Gemeinde, die regionalen Gottesdienste des Pfarrbereiches Töplitz am ersten Wochenende des Monats haben nun schon eine Tradition. In diesem Jahr sollen sie eine besondere Färbung bekommen und auf den Abend des Sonnabends, 18.00 Uhr rücken.

Die „Perlen des Glaubens“, ein Perlenarmband mit verschiedenfarbigen Perlen, entwarf der schwedische Bischof Lönnebo im Jahr 1995, nach dem er wegen eines Sturmes auf einer griechischen Insel festsaß. Er nutzte die Zeit, um seine Gedanken zu Glauben und Leben zu vertiefen und ein Armband zu entwerfen und nutzte dieses Armband zum Gebet.

Die Idee ist einfach und hat es doch in sich: achtzehn Perlen in der Hand. Jede einzelne hat ihre eigene Bedeutung. Sie steht für eine Lebensfrage, einen Gedanken, ein Gebet. Zu einem Perlenband zusammengefügt, können die Perlen ein Sinnbild des Lebensweges sein. Sie machen den Glauben begreifbar und regen dazu an, christliche Tradition neu zu entdecken und zu verstehen. Sie sind ein Katechismus (Glaubensunterricht) für die Hände, ein einfaches Hilfsmittel, den eigenen spirituellen Weg zu finden und einzuüben. Die Perlen helfen, den Alltag für einen Moment zu unterbrechen und zu sich selbst zu kommen, zu anderen Menschen, zu Gott.

Die Gottesperle, die Perle der Wüste, die Perlen der Stille, die Perlen der Liebe, die Ich-Perle, die Taufperle, die Perle der Auferstehung, die Perle der Nacht. Sie nehmen verschiedene Aspekte und Wirklichkeiten unseres Glaubens auf und führen uns zu einem tieferen Verstehen. Auch musikalisch werden die Gottesdienste verschiedene Anregungen aufnehmen. Jeder Gottesdienst hat eine besondere Ausrichtung. Mal ist es Orgel oder Taizelieder, klassische Gitarre oder eine Band, Popsongs oder eine Band mit 20iger Jahre Songs.

Wir laden ein, sich mit den Anregungen des Perlenarmbandes in den Gottesdiensten des Jahres zu beschäftigen. Ein gesonderter Flyer mit allen Terminen liegt in den Gemeinden aus oder kann im Pfarramt erfragt werden. Wir freuen uns auf Sie und die gemeinsame Entdeckungsreise!

Im Namen des Vorbereitungsteams,
Ihre Pfarrerin Almut Gaedt