Aktuelles

Das Licht von Bethlehem ist in Töplitz angekommen.

Am 3. Advent wurde die Flamme in der Geburtsgrotte in Bethlehem durch ein Kind entzündet und durch die Pfadfinder nach Deutschland gebracht. Sie ist ein Zeichen der Hoffnung auf Frieden in einer unruhigen und zerrissenen Welt. Wer sich das Licht mit nach Hause nehmen möchte, kann Heilig Abend eine eigene mitgebrachte Kerze (am besten in geschützter Laterne) am Licht in der Kirche entzünden.





Lebendiger Adventskalender

Im vergangenen Jahr haben wir gemeinsam einen bunten „lebendigen Advent“ gefeiert. Dieses Jahr wollen wir erneut die Adventszeit durch die täglichen Treffen des lebendigen Advents um 18.00 Uhr zu etwas Besonderem machen. Wenn Sie für einen Abend verantwortlich sein wollen, können Sie sich bei Kathrin Zosky in die Liste eintragen. Lieder, eine adventliche Geschichte, Gebet und Segen, sowie ein Tee vor dem Haus sind neben der liebevollen Gestaltung des Fensters wichtige Zutaten des Abends. Lassen Sie sich einladen zu gestalten oder mitzufeiern. In der Dezemberausgabe des Kirchenboten wird die Liste der Orte beiliegen.... [mehr]

TERMINE lebendiger Adventskalender


Einweihung des Totenkronenbrettes in Nattwerder

Nattwerder ist nicht nur die älteste Kirche Potsdams, sie hält auch Kleinode bereit... [mehr]


"25 Jahre Litauenhilfe"

Folgender Brief aus Vilnius erreichte uns über das Ehepaar Lorenz:
Herrlichkeit und Ehre und Friede allen denen, die Gutes tun. Röm 2,10
Sehr geehrte liebe Spenderinnen und Spender in Mittelmark-Brandenburg, anlässlich der 25 Jahre dauernden Hilfsaktion für die evangelisch-lutherische Gemeinde in Vilnius und Diakonie Vilniaus Sandora, möchten wir Ihnen auf diesem Wege unseren herzlichsten Dank aussprechen für die großzügigen Spenden und die unzählige Menge von Hilfspaketen als Ausdruck der Nächstenliebe, für die geschenkte Hoffnung und Unterstützung in der besonders schweren Aufbauzeit der Gemeinde und der Diakonie. Im Laufe von vielen Jahren haben Ihre reichen Gaben tausende von armen Menschen in Vilnius erhalten. Dankeschön!
Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien Gesundheit, viel Erfolg, Gottes Segen und alles Gute!
In aufrichtiger Dankbarkeit. Bischof Mindaugas Sabutis und Romualdas Saldukas, Direktor der Diakonie Vilniaus Sandora, 10.5.2017, Vilnius
In Abstimmung mit der Leitung des Diakonischen Werkes „Sandora“ in Vilnius war der 50. Transport der letzte dieser Art, aber die Hilfe soll in anderer Form weiter geführt werden! Wer die Arbeit der „SANDORA“ mit ihren Diensten der Hauskrankenpflege, der Altenbetreuung und der Suppenküche oder auch Einrichtungen für Kinder unterstützen möchte, kann seine Spenden überweisen.

Spendenkonto der Litauenhilfe des Evangelischen Kirchenkreises Mittelmark-Brandenburg:
MBS Potsdam; Verwendungszweck: EKMB – Litauenhilfe;
IBAN: DE52160500003622024045


Neues aus der Gemeinde:

Herzliche Einladung zur Adventsfeier in der Kirche Alt Töplitz mit Einweihung der umgebauten Gemeinderäume des Pfarrhauses am 1. Advent, Sonntag, dem 03.12.2017.
Beginn um 15.00 Uhr mit einem musikalischen Programm des Töplitzer Kirchenchores.
Anschließend freuen wir uns auf ein schönes Beisammensein mit Kaffee und Kuchen im neu renovierten Gemeinderaum des Pfarrhauses. Wie jedes Jahr können hier auch kleine Geschenke, wie z.B. Kalender, Bücher und Karten erworben werden.



Hausmeister gesucht

Der Gemeindekirchenrat Phöben sucht einen Mitarbeiter für die Kirche und Friedhofspflege.
Bewerbungen bitte an das Pfarramt Alt Töplitz richten. Tel.: 033202 - 60207


Förderverein

der Evangelischen Kirche Töplitz e.V. ... [mehr]


Danke

Für Danksagungen sollte immer Zeit und Raum sein. Es gibt vieles, für das wir dankbar sein können. Ein besonderer Dank geht dieses Mal an alle, die... [mehr]


Vorschau

Was erwartet Sie in den nächsten Monaten? Eine kleine Vorschau gibt es bereits. Details erfahren Sie dann im nächsten Kirchenboten und auf der Internetseite... [mehr]