Der Chor
Der Chor trifft sich jeden Mittwoch um 19.30 Uhr zum gemeinsamen Singen im Gemeinderaum.
Änderungen der Probezeit und Auftritte finden Sie unter der Rubrik Termine.

In der Töplitzer Kirchengemeinde hat das Singen im Chor seit langer Zeit Tradition. Nach dem zweiten Weltkrieg leitete Karl Jander einen Chor, in dem damals nur Frauen sangen. Schwester Gerda Franz, die ein Zimmer im Pfarrhaus bewohnte, übernahm dann die Leitung bis in die 60er Jahre hinein. Während der Amtszeit von Pfarrer Lorenz fuhr eine Gruppe Töplitzer Sänger zu den Proben des Bornimer Chores, den damals Frau Behrens leitete. Beide Chöre traten dann gemeinsam auf.
Als Pfarrer Viebeg die Töplitzer Pfarrstelle übernahm, bildete sich in Töplitz wieder ein eigenständiger Chor unter der Leitung von Maria Schuke. Dieser wirkt an der Gestaltung von Gottesdiensten mit, so z.B. am Erntedankfest, Ewigkeitssonntag, Heiligabend, Karfreitag, zu Ostern und zur Konfirmation. Das Sommerfest Ende Juni und die Adventsfeier am 1. Advent beginnen jeweils mit einem Chorkonzert. Auf Wunsch singt der Chor auch zu Trauungen, zu goldenen Hochzeiten oder in anderen Gemeinden und mit anderen Chören. Im Jahr 2008 zum Beispiel wirkte der Chor an der Gestaltung der 250-Jahr-Feier in der Kirche in Phöben mit.